Filme und Serien zu Autismus

Ja: ich besitze die meisten der DVDs meiner Liste, habe sie angeschaut, katalogisiert und nach Erscheinungsjahr sortiert. Ein bisschen ´Autismus` ist erlaubt (bitte nicht wörtlich nehmen!).

 

 

Serien mit autistischen Protagonisten (häufig Menschen mit Asperger-Syndrom) gibt es (nach meiner Recherche) seit 2001 ("Criminal Intend"). Kriminalserien wie "Tatort" (2010 und 2015), "Cold Case" (2006) und "The district" (2007) haben einzelne Folgen, in denen ein Mensch mit Autismus vorkommt. Familienserien wie "Parenthood" (2020 - 2015) begleiten einen Familienangehörigen mit Autismus über Jahre. In dieser Serie ist es Max, dessen Schwierigkeiten im Familienalltag, aber auch die Zweifel und die Trauer seiner Eltern eindrucksvoll dargestellt werden. Seitdem es Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime (u.v.m.) gibt, kommen auch immer mehr Serien auf den Markt, in denen Autismus zum Thema gemacht wird, so auch "Liebe im Spektrum", ab 2019, und "Asperger`s are us", 2010 bis heute. Neu ist die Serie "As we see it" über drei autistische WG-Bewohner. Die ersten Folgen sind (aus meiner Sicht) sehr vielversprechend, da sie das autistische Spektrum anschaulich, vielfältig und authentisch darstellen und dabei unterhalten. Und das, ohne sich lustig zu machen bzw. bestimmte Verhaltensweisen bzw. Marotten überzustrapazieren und damit ins Lächerliche zu ziehen (was bei anderen Serien immer wieder passiert). Allerdings wirkt die letzte Folge der Serie dann doch etwas überladen und unglaubwürdig - aber jede*r selbst möge sich ein Bild machen!

Hierzu ein Interview mit mir beim Deutschlandfunk am 20. Januar 2022.

https://www.deutschlandfunk.de/autismus-in-serien-as-we-see-it-bei-amazon-prime-dlf-861b179d-100.html

Bei manchen Filmen und Serien ist nicht klar, ob die Drehbuchautoren wirklich an Autismus/Asperger gedacht haben (Beispiel: Meine Lieblingsserie Doc Martin, die in Cornwall spielt). Man möge sich selbst eine Meinung bilden.

Aus meiner Sicht ein unterhaltsamer und aufklärender Film - insbesondere für Kinder und Jugendliche!

Filme und Serien, in denen das Thema  "Autismus" vorkommt bzw. in denen autistische Protagonisten mitspielen, gibt es schon seit fast 60 Jahren (1963: "Ein Kind wartet"). Fast jeder*m ist "Rain Man" (1988) geläufig, wo der autistische Raymond (Frühkindlicher Autismus mit Savant-Fähigkeiten) eindrucksvoll von Dustin Hoffmann dargestellt wird. Es folgten Filme mit teils dramatischen Vorkommnissen, bspw. "Molly" (1998) und "Snow Cake" (2005). 2010 kam ein Spielfilm mit autobiografischen Anteilen über Temple Grandin ("Du gehst nicht allein") heraus - eine großartige Darstellung der Lebensgeschichte einer amerikanischen Frau (Universitätsprofessorin) mit Asperger-Syndrom. In den vergangenen Jahren wurden auch immer wieder Filme und Serien herausgebracht, in denen Autismus wohl als besonders skurrile Eigenart eines Protagonisten gesehen werden soll ("Fack ju Göthe", 2015, oder "Abschussfahrt", 2015). Autismus wird eben auch als Mittel zur "Vermarktung" genutzt, um einen Film interessanter zu machen. Dies durchaus zum ´Leidwesen` der Betroffenen, die sich nicht ernst genommen fühlen und sich auf ihre besonderen Eigenschaften wie Stereotypien, Marotten und Veränderungsängste reduziert sehen.

 

 

Zum Download: Liste mit Filmen und Serien zu Autismus seit 1963 bis heute:

Filme und Serien zu ASS.pdf
PDF-Dokument [217.3 KB]

https://shop.kohlhammer.de/autismus-44070.html#147=23

Neuauflage 2023

 https://www.socialnet.de/rezensionen/25656.php

https://www.kohlhammer.de/wms/instances/KOB/appDE/Paedagogik/Heil-und-Sonderpaedagogik/Erwachsene-mit-Autismus-begleiten

Erschienen im August 2021

https://www.socialnet.de/rezensionen/29016.php

Druckversion | Sitemap
© Christiane Arens-Wiebel